PUSHD: Speichert das aktuelle Verzeichnis, und wechselt dann zu einem anderen Verzeichnis.


... Die Beispiele zum Befehl "PUSHD"
... "PUSHD" Auszug aus der Microsoft Windows-Hilfe
... Wichtige Informationen, Tipps zum Befehl "PUSHD"

Der Befehl: "PUSHD" ist auf Windows 11, 10, .. verfügbar

Die Beispiele zum Befehl "PUSHD"

Der `PUSHD`-Befehl in der Windows-Eingabeaufforderung wird verwendet, um das aktuelle Verzeichnis zu ändern und es auf einen Stack zu setzen, damit es später wiederhergestellt werden kann. Hier sind einige Beispiele für die Verwendung des `PUSHD`-Befehls: Beispiel 1: Wechseln und Speichern des aktuellen Verzeichnisses:

PUSHD C:\Beispiel

Beschreibung: Mit diesem Befehl wird zum Verzeichnis "C:\Beispiel" gewechselt, und das aktuelle Verzeichnis wird auf den Stack gesetzt. Beispiel 2: Verwendung von `CD` und `PUSHD` in Kombination:

CD D:\Dokumente
PUSHD E:\Projekte

Beschreibung: Hier wird zuerst zum Verzeichnis "D:\Dokumente" gewechselt und dann zum Verzeichnis "E:\Projekte". Beide Verzeichnisse werden auf den Stack gesetzt. Beispiel 3: Verwendung in einer Batch-Datei:

@ECHO OFF
REM Wechsel zum Verzeichnis und Ausgabe des aktuellen Verzeichnisses
PUSHD C:\Benutzer
ECHO Aktuelles Verzeichnis: %CD%
REM Wechsel zurück zum ursprünglichen Verzeichnis
POPD
ECHO Zurück im Verzeichnis: %CD%

Beschreibung: Dieses Batch-Skript wechselt zum Verzeichnis "C:\Benutzer", gibt das aktuelle Verzeichnis aus, kehrt dann zum ursprünglichen Verzeichnis zurück und gibt es erneut aus. Beispiel 4: Verwendung in einer Schleife:

FOR /D %%G IN (C:\Ordner\*) DO (
  PUSHD "%%G"
  ECHO Aktuelles Verzeichnis: %CD%
  REM Führe hier Aktionen im aktuellen Verzeichnis aus
  POPD
)

Beschreibung: Hier wird in einer Schleife durch alle Unterverzeichnisse von "C:\Ordner\" gewechselt, das aktuelle Verzeichnis wird angezeigt, und dann wird im Verzeichnis Aktionen durchgeführt. Hinweis: Beachte, dass `POPD` verwendet wird, um zum vorherigen Verzeichnis zurückzukehren und es vom Stack zu nehmen. `PUSHD` und `POPD` arbeiten zusammen, um das Wechseln zwischen Verzeichnissen zu erleichtern. Der Stack ist LIFO (Last-In-First-Out), was bedeutet, dass das zuletzt hinzugefügte Verzeichnis als erstes wiederhergestellt wird.

"PUSHD" Auszug aus der Microsoft Windows-Hilfe

Microsoft Windows [Version 10.0.19045.3693]
(c) Copyright 1985-2023 Microsoft Corp.

C:\\WINDOWS>

Sichert das aktuelle Verzeichnis für die Benutzung des Befehls POPD, und
wechselt dann zum angegebenen Verzeichnis.

PUSHD [Pfad|...]

Pfad Gibt das Verzeichnis an, zu dem gewechselt werden soll.

Wenn die Befehlserweiterungen aktiviert sind, akzeptiert der PUSHD-Befehl
neben dem normalen Laufwerkbuchstaben und -pfad auch Netzwerkpfade als
Parameter. Wenn ein Netzwerkpfad angegeben ist, legt PUSHD einen temporären
Laufwerkbuchstaben fest, der auf die angegebene Netzwerkressource zeigt.
Das aktuelle Laufwerk und Verzeichnis wird dann unter Verwendung des neu 
definierten Laufwerkbuchstaben gewechselt. Temporäre Laufwerkbuchstaben 
werden von Z: abwärts zugeordnet, angefangen beim ersten noch nicht
verwendeten Buchstaben.

Wichtige Informationen, Tipps zum Befehl "PUSHD"

Beim Verwenden des `PUSHD`-Befehls in der Windows-Eingabeaufforderung gibt es einige wichtige Punkte zu beachten: 1. Verfügbarkeit: Der `PUSHD`-Befehl steht standardmäßig in der Windows-Eingabeaufforderung zur Verfügung. Es ist jedoch möglich, dass auf bestimmten Systemen oder in bestimmten Umgebungen der Befehl aus Sicherheitsgründen deaktiviert ist. 2. Verzeichnis-Stack: `PUSHD` setzt das aktuelle Verzeichnis auf einen Stack und speichert es für späteres Zurückkehren. Beachte, dass dieser Stack nur für die Dauer der Eingabeaufforderungssitzung besteht. 3. Relative und absolute Pfade: Du kannst `PUSHD` mit relativen oder absoluten Pfaden verwenden. Bei relativen Pfaden wird das Verzeichnis in Bezug auf das aktuelle Verzeichnis interpretiert. 4. Vorhandene Verzeichnisse: Stelle sicher, dass die Verzeichnisse, zu denen du wechseln möchtest, tatsächlich existieren. Andernfalls führt der Befehl zu einem Fehler. 5. Verschachtelte Verwendungen: Du kannst `PUSHD` mehrmals hintereinander verwenden, um mehrere Verzeichnisse auf den Stack zu setzen. Beachte dabei die Reihenfolge, in der du `POPD` verwendest, um Verzeichnisse wiederherzustellen. 6. Berechtigungen: Stelle sicher, dass du die erforderlichen Berechtigungen hast, um auf die Verzeichnisse zuzugreifen, zu denen du wechseln möchtest. Insbesondere beim Einsatz in Batch-Skripten beachte, dass das Skript unter den Berechtigungen des Benutzers ausgeführt wird, der das Skript startet. Hier ist ein Beispiel, das einige dieser Punkte berücksichtigt:

@ECHO OFF

REM Wechsel zum Verzeichnis und Ausgabe des aktuellen Verzeichnisses
PUSHD C:\Beispiel
ECHO Aktuelles Verzeichnis: %CD%

REM Führe hier Aktionen im aktuellen Verzeichnis aus

REM Wechsel zurück zum ursprünglichen Verzeichnis
POPD
ECHO Zurück im Verzeichnis: %CD%

In diesem Beispiel wird zum Verzeichnis "C:\Beispiel" gewechselt, Aktionen werden durchgeführt, und dann wird zum ursprünglichen Verzeichnis zurückgewechselt. Beachte, dass `%CD%` den aktuellen Pfad repräsentiert.


Deutsch
English
Español
Français
Italiano
日本語 (Nihongo)
한국어 (Hangugeo)
汉语 (Hànyǔ)
Türkçe
Português
Português
Svenska
Norsk
Dansk
Suomi
Nederlands
Polski









Windows-10


... Windows 10 FAQ
... Windows 10 How To


Windows 10 How To


... Windows 11 How To
... Windows 10 FAQ



Speichert das aktuelle Verzeichnis, und wechselt dann zu einem anderen Verzeichnis.

HTTP: ... console/de/050.htm
0.077
18549
Eingabeaufforderung im Unicode Zeichensatz starten? Kann ich auch Kommerziell die Datei-Zeit Software nutzen? Was ich vermisse ist, Netzlaufwerk trennen oder verbinden zu können? Downloadadresse IE-8 Window-Server 2003 x32 und x64! Wie wechsle ich in den Dual Film-Streifen Modus um Bilder zu vergleichen? No password query under Windows despite screen saver, why? Mehr Energie für das Notebook, Energieeffizienz steigern? Bilder Konvertieren ohne sie zu verkleinern? Export zu CSV, TXT, HTML, XLS, ... der aktuellen Explorer Ansicht in Q-Dir! Bei Windows Mail ein E-Mail Konto entfernen?



(0)