ColorConsole [Version 1.3.3000]
Microsoft Windows XP [Version 5.1.2600]
(C) Copyright 1985-2001 Microsoft Corp.

C:\WINDOWS>CONVLOG /?
Konvertierungsprogramm für Internetprotokolldateien
Konvertiert Protokolldateien von Microsoft Internet-Informationsdienste.
in Dateien im Format "NCSA".
Copyright (C) 1997-1999 Microsoft Corporation

Syntax: convlog [Optionen] Protokolldatei
Optionen:
-i<i|n|e> = Typ der einzulesenden Protokolldatei
i - Protokolldatei im Microsoft Internet Standardformat
n - Protokolldatei im "NCSA Common LogFile"-Format
e - Protokolldatei im Erweiterten W3C-Format
-t <ncsa[:GMTOffset] | none> Standard = NCSA-Format
-o <Ausgabeverzeichnis> Standard = aktuelles Verzeichnis
-x Speichern von Nicht-WWW-Einträgen in einer .dmp-Datei
-d = IP-Adressen in DNS konvertieren
-l<0|1|2> = Datumsformat (Gebietsschema) für MS Internet Standardformat
0 - MM/TT/JJ (Standard, z.B. USA)
1 - JJ/MM/TT (z.B. Japan)
2 - TT.MM.JJ (z.B. Deutschland)
-c = fortsetzen auch wenn inkorrekt formatierte Zeile gefunden wird

Beispiele:
convlog -ii in*.log -d -t ncsa:+0800
convlog -in ncsa*.log -d
convlog -ii jra*.log -t none



C:\WINDOWS>DEBUG /?
Startet Debug, ein Werkzeug zum Testen und Editieren von Programmen.

DEBUG [[Laufwerk:][Pfad]Dateiname [Testparameter]]

[Laufwerk:][Pfad]Dateiname Zu testende Datei.
Testparameter Von der zu testenden Datei auf der Befehls-
zeile benötigte Parameter und Optionen.

Geben Sie ? zur Anzeige einer Liste von Debug-Befehlen nach dessen Start ein.



C:\WINDOWS>DRIVERQUERY /?

DRIVERQUERY [/S System [/U Benutzername [/P [Kennwort]]]]
[/FO Format] [/NH] [/SI] [/V]
Beschreibung:
Ermöglicht einem Administrator, die installierten Geräte und ihre
Eigenschaften aufzulisten.

Parameterliste:
/S System Gibt das Remotesystem, mit dem eine Verbindung
hergestellt werden soll, an.

/U [Domäne\]Benutzer Gibt den Benutzerkontext an,
unter dem der Befehl ausgeführt werden sollte.

/P [password] Gibt das Kennwort für den gegebenen Benutzer-
kontext an. Erfordert Eingabe, falls das Kennwort
weggelassen wird.

-FO format Gibt an, welchen Ausgabetyp angezeigt werden soll.
Gültige Werte für die Option
sind "TABLE", "LIST" und "CSV".

/NH Gibt an, dass die Spaltenüberschrift
in der Bildschirmausgabe angezeigt
werden sollte. Gültig nur für "TABLE"
und "CSV"-Format.

/V Zeigt detaillierte Informationen an. Nicht gültig für
signierte Treiber.

/SI Stellt Informationen über signierte Treiber zur Verfügung.

/? Zeigt die Hilfe/Syntax an.

Beispiele:
DRIVERQUERY
DRIVERQUERY /FO CSV /SI
DRIVERQUERY /NH
DRIVERQUERY /S IP-Adresse /U Benutzer /V
DRIVERQUERY /S System /U Domäne\Benutzer /P Kennwort /FO LIST









... Home  
... Impressum
... ColorConsole

... CMD
... Netsh-XP
... Netsh-7
... Netsh-Vista
... Powershell










Windows 10 download: Starter, Home (Basic Premium), Professional und Win 10 Ultimate!

... facebook.de
HTTP: ... console/de/074.htm
0.015

Wo ist der Autostart-Ordner in Windows 8.1, bzw. 8?

 /

Help! Default bold font is killing my eyes!

 /

Schatten und gestreifte Linien bei der neuen Grafikkarte (defekt, Fehler)!

 /

Disable the Windows Store in Windows 8.1 / 10, how to?

 /