Windows 10 netsh wlan Befehl

Microsoft Windows [Version 10.0.19045.3570]
(c) Microsoft Corporation. C:\Windows>netsh wlan ? Folgende Befehle sind verfügbar: Befehle in diesem Kontext: ? - Zeigt eine Liste der Befehle an. add - Fügt einen Konfigurationseintrag zu einer Tabelle hinzu. connect - Stellt eine Verbindung mit einem Drahtlosnetzwerk her. delete - Löscht einen Konfigurationseintrag aus einer Tabelle. disconnect - Trennt die Verbindung mit einem Drahtlosnetzwerk. dump - Zeigt ein Konfigurationsskript an. export - Speichert die WLAN-Profile in XML-Dateien. help - Zeigt eine Liste der Befehle an. IHV - Befehle für die IHV-Protokollierung. refresh - Aktualisieren Sie die Einstellungen für das gehostete Netzwerk. reportissues - Generieren Sie einen intelligenten WLAN-Ablaufverfolgungsbericht. set - Legt Konfigurationsinformationen fest. show - Zeigt Informationen an. start - Starten Sie das gehostete Netzwerk. stop - Beenden Sie das gehostete Netzwerk. Geben Sie den Befehl, gefolgt von einem Leerzeichen und ? ein, um Hilfe bezüglich des entsprechenden Befehls zu erhalten.

Befehle für die IHV-Protokollierung.

»netsh »wlan »IHV


C:\Windows>netsh wlan IHV ?

Folgende Befehle sind verfügbar:

Befehle in diesem Kontext:
IHV startlogging - Startet die ausführliche WLAN-IHV-Protokollierung.
IHV stoplogging - Beendet die ausführliche WLAN-IHV-Protokollierung.

Startet die ausführliche WLAN-IHV-Protokollierung.

»netsh »wlan »IHV »startlogging


C:\Windows>netsh wlan IHV startlogging ?

Syntax: IHV startlogging 

Hinweise: 

    Startet die ausführliche WLAN-IHV-Protokollierung.

Beispiele: 

    IHV startlogging 

Beendet die ausführliche WLAN-IHV-Protokollierung.

»netsh »wlan »IHV »stoplogging


C:\Windows>netsh wlan IHV stoplogging ?

Syntax: IHV stoplogging 

Hinweise: 

    Beendet die ausführliche WLAN-IHV-Protokollierung.

Beispiele: 

    IHV stoplogging 

Fügt einen Konfigurationseintrag zu einer Tabelle hinzu.

»netsh »wlan »add


C:\Windows>netsh wlan add ?

Folgende Befehle sind verfügbar:

Befehle in diesem Kontext:
add filter     - Fügt ein Drahtlosnetzwerk der Liste der zulässigen
                 oder blockierten Netzwerke hinzu.
add profile    - Fügt ein WLAN-Profil zu der angegebenen Schnittstelle hinzu.

Fügt ein Drahtlosnetzwerk der Liste der zulässigen

»netsh »wlan »add »filter


C:\Windows>netsh wlan add filter ?

Syntax: add filter [permission=]allow|block|denyall [[ssid=]<Zeichenfolge>]
       [networktype=]infrastructure|adhoc

Parameter: 

    Tag             Wert
    permission    - Berechtigungstyp des Filters.
    ssid          - SSID des Drahtlosnetzwerks.
    networktype   - Netzwerktyp des Drahtlosnetzwerks.

Beschreibung: 

    Entfernt ein Drahtlosnetzwerk aus der Liste der zulässigen und blockierten
    Netzwerke, die im System konfiguriert ist.

    Parameter "ssid" ist erforderlich, wenn "permission" auf "allow" oder
    "block" gesetzt ist. Wenn "permission" auf "denyall" gesetzt ist, sollte
    der Parameter "ssid" nicht bereitgestellt werden.

Beispiele: 

    add filter permission=allow ssid=ssid1 networktype=infrastructure
    add filter permission=block ssid=ssid2 networktype=adhoc
    add filter permission=denyall networktype=adhoc

Fügt ein WLAN-Profil zu der angegebenen Schnittstelle hinzu.

»netsh »wlan »add »profile


C:\Windows>netsh wlan add profile ?

Syntax: add profile [filename=]<Zeichenfolge> [[interface=]<Zeichenfolge>]
              [[user=]all|current]

Parameter: 

    Tag             Wert
    filename      - Name der XML-Profildatei.
    interface     - Schnittstellenname.
    user          - Benutzerbereich, alle Benutzer oder nur der aktuelle
                    Benutzer.


Anmerkungen: 

    Fügt einer Schnittstelle für alle oder für die aktuellen Benutzer ein
    Drahtlosnetzwerkprofil hinzu.

    Der Parameter "filename" ist erforderlich. Er ist der Name der XML-Datei,
    die die mit Profildaten enthält.

    Der Parameter "interface" ist optional. Er ist einer der Schnittstellen-
    namen, die mit dem Befehl "netsh wlan show interface" angezeigt werden.
    Wenn der Schnittstellenname angegeben ist, wird das Profil der angegebenen
    Schnittstelle hinzugefügt, andernfalls wird das Profil in allen Drahtlos-
    schnittstellen hinzugefügt.

    Der Parameter "user" ist optional. Er gibt an, ob dieses Profil auf alle
    Benutzer oder nur auf den aktuellen Benutzer angewendet wird.
    Standardmäßig wird es auf den aktuellen Benutzer angewendet.

Beispiele: 

    add profile filename="Profil1.xml" interface="Drahtlosnetzwerkverbindung"
    user=current

Stellt eine Verbindung mit einem Drahtlosnetzwerk her.

»netsh »wlan »connect


C:\Windows>netsh wlan connect ?

Syntax: connect [name=]<Zeichenfolge> [[ssid=]<Zeichenfolge>] [[interface=]<Zeichenfolge>]

Parameter: 

    Tag             Wert
    ssid          - SSID des Drahtlosnetzwerks.
    name          - Name des Profils, das beim Verbindungsversuch verwendet wird.
    interface     - Name der Schnittstelle, über die die Verbindungsversuche initiiert werden.

Anmerkungen: 

    Stellt eine Verbindung mit dem Netzwerk her, das durch die SSID gekennzeichnet ist,
	und verwendet hierzu das angegebene Profil. Der Verbindungsversuch wird über die angegebene 
	Schnittstelle initiiert, es sei denn, im System ist nur eine verfügbare 
	Schnittstelle vorhanden. In diesem Fall kann der Schnittstellenparameter ausgelassen werden.

    Der Parameter "profile name" ist erforderlich, "ssid" ist jedoch optional.Wenn nur ein SSID
	im Profil vorhanden ist, wird diese SSID zum Herstellen einer Verbindung verwendet. 
	Sind mehrere SSIDs im Profil vorhanden, dann ist der Parameter "ssid" erforderlich.

    Der Parameter "interface" ist erforderlich, wenn im System zwei oder
    mehr verfügbare Schnittstellen vorhanden sind. Wenn der Parameter
    "interface" angegeben ist, darf der Name kein Platzhalter sein.

    Wenn die angegebene Schnittstelle bereits mit einem Drahtlosnetzwerk verbunden ist, wird die
	Schnittstelle mit diesem Befehl zunächst vom verbundenen Netzwerk getrennt, und dann wird eine
	Verbindung mit dem neuen Netzwerk hergestellt. Wenn es sich bei den beiden Netzwerken um ein und
    dasselbe Netzwerk handelt, gibt dieser Befehl lediglich eine Erfolgs-meldung zurück und führt keine Aktion aus.

Beispiele: 

    connect name=Profil1 ssid=SSID1
    connect name=Profil2 ssid=SSID2 interface="Drahtlosnetzwerkverbindung"

Löscht einen Konfigurationseintrag aus einer Tabelle.

»netsh »wlan »delete


C:\Windows>netsh wlan delete ?

Folgende Befehle sind verfügbar:

Befehle in diesem Kontext:
delete filter  - Entfernt ein Drahtlosnetzwerk aus der Liste der zulässigen
                 oder blockierten Netzwerke.
delete profile - Löscht WLAN-Profil von einer oder mehreren Schnittstellen.

Entfernt ein Drahtlosnetzwerk aus der Liste der zulässigen

»netsh »wlan »delete »filter


C:\Windows>netsh wlan delete filter ?

Syntax: delete filter [permission=]<allow|block|denyall> [[ssid=]<Zeichenfolge>]
              [networktype=]<infrastructure|adhoc>

Parameter: 

    Tag             Wert
    permission    - Berechtigungstyp des Filters.
    ssid          - SSID des Drahtlosnetzwerks.
    networktype   - Netzwerktyp des Drahtlosnetzwerks.

Beschreibung: 

    Entfernt ein Drahtlosnetzwerk aus der Liste der zulässigen und blockierten
    Netzwerke, die im System konfiguriert ist.

    Parameter "ssid" ist erforderlich, wenn "permission" auf "allow" oder
    "block" gesetzt ist. Wenn "permission" auf "denyall" gesetzt ist, sollte
    der Parameter "ssid" nicht bereitgestellt werden.

Beispiele: 

    delete filter permission=allow ssid=ssid1 networktype=infrastructure
    delete filter permission=block ssid=ssid2 networktype=adhoc
    delete filter permission=denyall networktype=adhoc

Löscht WLAN-Profil von einer oder mehreren Schnittstellen.

»netsh »wlan »delete »profile


C:\Windows>netsh wlan delete profile ?

Syntax: delete profile [name=]<Zeichenfolge> [[interface=]<Zeichenfolge>]

Parameter: 

    Tag             Wert
    name          - Name des zu löschenden Profils.
    interface     - Schnittstellenname.

Anmerkungen: 

    Entfernt ein Drahtlosnetzwerkprofil von einer Schnittstelle oder auf
    Computerebene.

    Der Parameter "name" ist erforderlich. Es ist der Name des zu löschenden
    Profils.
    Der Parameter "interface" ist optional. Wenn er angegeben ist, wird das
    Profil nur von der angegebenen Schnittstelle entfernt. Wenn er ausgelassen
    wird, wird das Profil auf Computerebene und von allen Schnittstellen
    entfernt, die über ein solches Profil verfügen.

    Der Profilname kann Platzhalterzeichen enthalten, und mehrere Profile mit
    einem übereinstimmenden Namen werden entfernt.

Beispiele: 

    delete profile name="Profil 1" interface="Drahtlosnetzwerkverbindung"
    delete profile name="Profil 1" i=*

Trennt die Verbindung mit einem Drahtlosnetzwerk.

»netsh »wlan »disconnect


C:\Windows>netsh wlan disconnect ?

Syntax: disconnect [[interface=]<Zeichenfolge>]

Parameter: 

    Tag             Wert
    interface     - Name der Schnittstelle, über die die Verbindung getrennt
                    wird.

Bemerkungen: 

    Trennt die Drahtlosnetzwerkverbindung auf der angegebenen Schnittstelle.

    Der Parameter "interface" ist erforderlich, wenn im System zwei oder
    mehr verfügbare Schnittstellen vorhanden sind. Für den Schnittstellennamen
    können Platzhalter verwendet werden, um mehrere Schnittstellen anzugeben.

Beispiele: 

    disconnect 
    disconnect interface="Drahtlosnetzwerkverbindung"

Zeigt ein Konfigurationsskript an.

»netsh »wlan »dump


C:\Windows>netsh wlan dump ?

Syntax: dump

Beschreibung: 
    Erstellt ein Skript, das die aktuelle Konfiguration enthält. Wird dieses
    in einer Datei gespeichert, so kann diese Konfiguration nach einer
    Änderung wiederhergestellt werden.

Speichert die WLAN-Profile in XML-Dateien.

»netsh »wlan »export


C:\Windows>netsh wlan export ?

Folgende Befehle sind verfügbar:

Befehle in diesem Kontext:
export hostednetworkprofile - Exportieren Sie das Profil für das gehostete Netzwerk in eine XML-Datei.
export profile - Exportiert die angegebenen Profile in XML-Dateien.

Exportieren Sie das Profil für das gehostete Netzwerk in eine XML-Datei.

»netsh »wlan »export »hostednetworkprofile


C:\Windows>netsh wlan export hostednetworkprofile ?

Syntax: export hostednetworkprofile

Hinweise: 

    Mit diesem Befehl wird das Clientprofil für das gehostete Netzwerk in einer
    XML-Datei gespeichert. Sie kann anderen Windows-Drahtlosclients hinzugefügt
    werden, um eine Verbindung mit dem gehosteten Netzwerk herzustellen. 

Beispiele: 

    export hostednetworkprofile 

Exportiert die angegebenen Profile in XML-Dateien.

»netsh »wlan »export »profile


C:\Windows>netsh wlan export profile ?

Syntax: export profile [name=]<Zeichenfolge> [folder=]<Zeichenfolge> [[interface=]<Zeichenfolge>] [key=<Zeichenfolge>]

Parameter: 

    Tag            Wert
    name         - Name des zu exportierenden Profils.
    folder       - Name des Ordners, in dem die XML-Profildateien 
                   gespeichert werden.
    interface    - Name der Schnittstelle, für die dieses Profil konfiguriert ist.
    key          - Zum Anzeigen des Schlüssels in Nur-Text muss "key=clear" festgelegt werden.

Hinweise: 

    Speichert die ausgewählten Profile in XML-Dateien im angegebenen Ordner.
    Für jedes exportierte Profil erhält die Ausgabedatei den Namen
    "Schnittstellenname-Profilname.xml".
	
    Die Parameter "folder", "name" und "interface" sind optional. Wenn der
    Profilname angegeben ist, wird das angegebene Profil gespeichert.
    Andernfalls werden Profile einer beliebigen Schnittstelle gespeichert.
    
	Wenn der Parameter "folder" angegeben ist, muss damit ein vorhandener Ordner
    angegeben werden, auf den vom lokalen Computer aus zugegriffen werden kann.
    Es kann sich dabei entweder um einen absoluten Pfad oder einen relativen Pfad
    zum aktuellen Arbeitsverzeichnis handeln. Zudem bezieht sich "." auf das
    aktuelle Arbeitsverzeichnis und ".." auf das übergeordnete Verzeichnis des
    aktuellen Arbeitsverzeichnisses. Der Ordnername darf kein UNC-Pfad sein. Profile 
    werden standardmäßig im aktuellen Arbeitsverzeichnis gespeichert.
    
	Wenn der Schnittstellenname angegeben ist, wird nur das angegebene Profil an der
    angegebenen Schnittstelle gespeichert. Andernfalls werden alle Profile mit dem
    angegebenen Namen im System gespeichert.
    
	Wenn ein Schlüssel in Nur-Text erforderlich ist und es sich bei dem Anrufer um den 
	lokalen Administrator handelt, enthält die XML-Ausgabedatei den Schlüssel in Nur-Text.
    Andernfalls enthält die XML-Ausgabedatei einen verschlüsselten Schlüssel. 

Beispiele: 

    export profile name="Profil 1" folder=c:\profiles
    interface="Drahtlosnetzwerkverbindung"
    export profile name="Profil 2" folder=.
    export profile name="Profil 3" folder=. key=clear

Zeigt eine Liste der Befehle an.

»netsh »wlan »help


C:\Windows>netsh wlan help ?

Syntax: help

Beschreibung: 
       Zeigt eine Liste aller Befehle an.

Aktualisieren Sie die Einstellungen für das gehostete Netzwerk.

»netsh »wlan »refresh


C:\Windows>netsh wlan refresh ?

Folgende Befehle sind verfügbar:

Befehle in diesem Kontext:
refresh hostednetwork - Aktualisieren Sie die Einstellungen für das gehostete Netzwerk.

Aktualisieren Sie die Einstellungen für das gehostete Netzwerk.

»netsh »wlan »refresh »hostednetwork


C:\Windows>netsh wlan refresh hostednetwork ?

Syntax: refresh hostednetwork [data=]key

Parameter: 

    Tag             Wert
    data            Gibt die zu aktualisierenden Daten für das gehostete 
    Netzwerk an.

Hinweise: 

    Mit diesem Befehl wird der WLAN-Dienst zur Verwendung eines neuen
    Sicherheitsschlüssels für das gehostete Netzwerk aufgefordert.

Beispiele: 

    refresh hostednetwork key

Generieren Sie einen intelligenten WLAN-Ablaufverfolgungsbericht.

»netsh »wlan »reportissues


C:\Windows>netsh wlan reportissues ?

Syntax: reportissues

Hinweise: 

    Mit diesem Befehl wird ein intelligenter WLAN-Ablaufverfolgungsbericht 
    generiert und für die Meldung von WLAN-Problemen vorbereitet. 

Beispiele: 

    reportissues 

Legt Konfigurationsinformationen fest.

»netsh »wlan »set


C:\Windows>netsh wlan set ?

Folgende Befehle sind verfügbar:

Befehle in diesem Kontext:
set allowexplicitcreds - Lassen Sie die Verwendung freigegebener Benutzeranmeldeinformationen für die 
                          Netzwerkauthentifizierung durch den Benutzer zu bzw. nicht zu.
set autoconfig - Aktiviert bzw. deaktiviert automatische Konfigurationslogik
                 auf der Schnittstelle.
set blockednetworks - Zeigt die blockierten Netzwerke in der sichtbaren
                      Netzwerkliste an oder blendet sie aus.
set blockperiod - Legen Sie den Blockierungszeitraum fest.
set createalluserprofile - Erteilt bzw. verweigert Berechtigung zum Erstellen
                 von Benutzerprofilen für alle Benutzer.
set hostednetwork - Legen Sie die Eigenschaften des gehosteten Netzwerks fest.
set profileorder - Legt die Reihenfolge eines Drahtlosnetzwerkprofils fest.
set profileparameter - Legen Sie die Parameter in einem Drahtlosnetzwerkprofil fest.
set profiletype - Legen Sie den Profiltyp auf "all-user" oder "per-user" fest. 
set randomization - Zufällige MAC-Adressen auf Schnittstelle aktivieren oder deaktivieren.
set tracing    - Aktiviert bzw. deaktiviert die Ablaufverfolgung.

Lassen Sie die Verwendung freigegebener Benutzeranmeldeinformationen für die

»netsh »wlan »set »allowexplicitcreds


C:\Windows>netsh wlan set allowexplicitcreds ?

Syntax: set allowexplicitcreds [allow=]yes|no

Parameter: 

    Tag         Wert
    allow     - Die Verwendung freigegebener Benutzeranmeldeinformationen wird
                zugelassen bzw. nicht zugelassen.

Hinweise: 

    Geben Sie an, ob die Verwendung freigegebener Benutzeranmeldeinformationen
    auf dem Client für die Netzwerkauthentifizierung zulässig sein soll oder
    nicht.

    Der Parameter "allow" ist erforderlich.

Beispiele: 

    set allowexplicitcreds allow=yes 

Aktiviert bzw. deaktiviert automatische Konfigurationslogik

»netsh »wlan »set »autoconfig


C:\Windows>netsh wlan set autoconfig ?

Syntax: set autoconfig [enabled=]yes|no [interface=]<Zeichenfolge>

Parameter: 

    Tag           Wert
    enabled     - Legt die automatische Konfigurationslogikauf auf
                  aktiviert oder deaktiviert fest.
    interface   - Der Name der Schnittstelle, für die diese Einsstellung
                  geändert wird.

Beschreibung: 

    Aktiviert oder deaktiviert die automatische Konfigurationslogik für
    eine Schnittstelle. Ist die Logik deaktiviert, stellt Windows
    nicht automatisch eine Verbindung mt Drahtlosnetwerken über die ange-
    gebene Schnittstelle her.

    Beide Parameter sind erforderlich.

Beispiele: 

    set autoconfig enabled=yes interface="Drahtlosnetzwerkverbindung"

Zeigt die blockierten Netzwerke in der sichtbaren

»netsh »wlan »set »blockednetworks


C:\Windows>netsh wlan set blockednetworks ?

Syntax: set blockednetworks [display=]show|hide

Parameter: 

    Tag           Wert
    display     - Zeigt die blockierten Netzwerke in der sichtbaren
                  Netzwerkliste an oder blendet sie aus.

Beschreibung: 

    Gibt an, ob die blockierten Netzwerke in der sichtbaren Netzwerkliste
    angezeigt werden oder nicht.
    Bei Deaktivierung werden die blockierten Netzwerke nicht in der sichtbaren
    Liste der Drahtlosnetzwerke angezeigt.

    Der Parameter "display" ist erforderlich.

Beispiele: 

    set blockednetworks display=show

Legen Sie den Blockierungszeitraum fest.

»netsh »wlan »set »blockperiod


C:\Windows>netsh wlan set blockperiod ?

Syntax: set blockperiod [value=]0-60

Parameter: 

    Tag           Wert
    value - Gibt die Dauer (in Minuten) an, für die automatische 
            Verbindungsversuche mit dem Netzwerk angehalten werden.

Hinweise: 

    Ändert den angegebenen Zeitgeber. Der Wert wird in Minuten angegeben. Der 
    blockierte Status wird bei einem manuellen Verbindungsversuch, bei einer 
    Sitzungsänderung oder bei einer Medienverbindung zurückgesetzt.


Beispiele: 

    set blockperiod value=2 
    set blockperiod 25 

Erteilt bzw. verweigert Berechtigung zum Erstellen

»netsh »wlan »set »createalluserprofile


C:\Windows>netsh wlan set createalluserprofile ?

Syntax: set createalluserprofile [[enabled=]yes|no]

Parameter: 

    Tag           Wert
    enabled     - Erteilt bzw. verweigert die Berechtigung zum Erstellen von
                  Benutzerprofilen für alle Benutzer.

Anmerkungen: 

    Falls "enabled" auf "yes" festgelegt ist, kann jeder Benutzer
    Benutzerprofile für alle Benutzer erstellen.

    Der Parameter "enabled" ist erforderlich.

Beispiele: 

    set createalluserprofile enabled=yes

Legen Sie die Eigenschaften des gehosteten Netzwerks fest.

»netsh »wlan »set »hostednetwork


C:\Windows>netsh wlan set hostednetwork ?

Syntax: set hostednetwork [mode=]allow|disallow [ssid=]<SSID>
                         [key=]<Passphrase> [keyUsage=]persistent|temporary

Parameter: 

    Tag             Wert
    mode            Gibt an, ob das gehostete Netzwerk zugelassen werden soll 
                    oder nicht.
    ssid            SSID des gehosteten Netzwerks.
    key             Der für das gehostete Netzwerk verwendete Benutzer-
                    sicherheitsschlüssel.
    keyUsage        Gibt an, ob der Benutzersicherheitsschlüssel beständig 
                    oder temporär ist. 

Hinweise: 

   Mit diesem Befehl werden die Eigenschaften des gehosteten Netzwerks 
   geändert. Dazu zählt Folgendes: SSID des gehosteten Netzwerks, ob das 
   gehostete Netzwerk im System zugelassen wird oder nicht sowie ein vom 
   gehosteten Netzwerk verwendeter Benutzersicherheitsschlüssel. 


    Bei dem Benutzersicherheitsschlüssel sollte es sich um eine Zeichenfolge 
    mit 8 bis 63 ASCII-Zeichen handeln, beispielsweise eine Passphrase oder 64 
    Hexdezimalzahlen, die 32 Binärbytes darstellen. 


    Wenn "keyUsage" als "persistent" angegeben ist, wird der Sicherheits-
    schlüssel gespeichert und verwendet, wenn das gehostete Netzwerk zu einem 
    späteren Zeitpunkt erneut gestartet wird. Andernfalls wird er nur 
    verwendet, wenn das gehostete Netzwerk jetzt oder beim nächsten Mal 
    gestartet wird. Wenn das gehostete Netzwerk beendet wird, wird der 
    temporäre Sicherheitsschlüssel aus dem System gelöscht. Wenn "keyUsage" 
    nicht angegeben wird, ist dafür standardmäßig "persistent" festgelegt. 

    Für diesen Befehl sind Administratorrechte erforderlich, um das gehostete 
    Netzwerk zulassen bzw. nicht zulassen zu können. 

Beispiele: 

    set hostednetwork mode=allow 
    set hostednetwork ssid=ssid1 
    set hostednetwork key=passphrase keyUsage=persistent 

Legt die Reihenfolge eines Drahtlosnetzwerkprofils fest.

»netsh »wlan »set »profileorder


C:\Windows>netsh wlan set profileorder ?

Syntax: set profileorder [name=]<Zeichenfolge> [interface=]<Zeichenfolge>
              [priority=]<Ganze Zahl>

Parameter: 

    Tag           Wert
    name        - Name des Benutzerprofils, für das Sie die Priorität ändern
                  möchten.
    interface   - Name der Schnittstelle, für die dieses Profil konfiguriert
                  ist.
    priority    - Die neue Priorität des Benutzerprofils.

Hinweise: 

    Legt die Prioritätsreihenfolge eines Drahtlosnetzwerkprofils an einer
    Schnittstelle fest. Alle drei Parameter sind erforderlich.

    Es kann nur die Reihenfolge von Benutzerprofilen geändert werden.
    Gruppenrichtlinienprofile sind schreibgeschützt. Gruppenrichtlinienprofile
    haben immer Vorrang vor Benutzerprofilen.

    Der Parameter "priority" gibt die neue Position des Profils
    in der Liste der bevorzugten Profile an. Wenn der Wert 1 ist, wird
    das Profil an die erste Position in der Liste der Benutzerprofile
    verschoben.

Beispiele: 

    set profileorder name="Profil1" interface="Drahtlosnetzwerkverbindung"
    priority=1

Legen Sie die Parameter in einem Drahtlosnetzwerkprofil fest.

»netsh »wlan »set »profileparameter


C:\Windows>netsh wlan set profileparameter ?

Syntax: set profileparameter [name=]<Zeichenfolge> [[interface=]<Zeichenfolge>] 
       [SSIDname=<Zeichenfolge>] [ConnectionType=ESS|IBSS] [autoSwitch=yes|no]
       [ConnectionMode=auto|manual] [nonBroadcast=yes|no] 
       [Randomization=[yes|no]] 
       [authentication=open|shared|WPA|WPA2|WPAPSK|WPA2PSK] 
       [encryption=none|WEP|TKIP|AES] [keyType=networkKey|passphrase] 
       [keyIndex=1-4] [keyMaterial=<Zeichenfolge>] [PMKCacheMode=yes|no] 
       [PMKCacheSize=1-255] [PMKCacheTTL=300-86400] [preAuthMode=yes|no] 
       [preAuthThrottle=1-16 [FIPS=yes|no] 
       [useOneX=yes|no] [authMode=machineOrUser|machineOnly|userOnly|guest] 
       [ssoMode=preLogon|postLogon|none] [maxDelay=1-120] 
       [allowDialog=yes|no] [userVLAN=yes|no] 
       [heldPeriod=1-3600] [AuthPeriod=1-3600] [StartPeriod=1-3600] 
       [maxStart=1-100] [maxAuthFailures=1-100] [cacheUserData = yes|no] 
       [cost=default|unrestricted|fixed|variable] 

Legen Sie den Profiltyp auf "all-user" oder "per-user" fest.

»netsh »wlan »set »profiletype


C:\Windows>netsh wlan set profiletype ?

Syntax: set profiletype [name=]<Zeichenfolge> [profiletype=]all|current
        [[interface=]<Zeichenfolge>]

Parameter: 

    Tag           Wert
    name           - Name des zu ändernden Profils.
    profiletype    - Der gewünschte Profiltyp [all-user/per-user]. 
    interface      - Name der Schnittstelle, an der das Profil festgelegt wird.

Hinweise: 

    Ändert den Profiltyp für das angegebene Profil. Wenn die Schnittstelle
    Angegeben ist, wird nur das Profil an dieser Schnittstelle geändert.

    Der Name und die Profiltypparameter sind erforderlich. 

Beispiele: 

    set profiletype name=Profile1 profiletype=all

Zufällige MAC-Adressen auf Schnittstelle aktivieren oder deaktivieren.

»netsh »wlan »set »randomization


C:\Windows>netsh wlan set randomization ?

Verwendung: set randomization [enabled=]yes|no [interface=]<Zeichenfolge>

Parameter: 

    Tag           Wert
    enabled     - Zufällige MAC-Adressen aktivieren oder deaktivieren.
    interface   - Name der Schnittstelle, für die die Einstellung geändert werden
                  muss.

Hinweise: 

    Der Befehl schlägt fehl, wenn die Schnittstelle
    keine zufällige Vergabe unterstützt oder wenn die zufällige Vergabe vom Systemadministrator 
    blockiert wurde. 

    Beide Parameter sind erforderlich.

Beispiele: 

    set randomization enabled=yes interface="Drahtlose Netzwerkverbindung"

Aktiviert bzw. deaktiviert die Ablaufverfolgung.

»netsh »wlan »set »tracing


C:\Windows>netsh wlan set tracing ?

Syntax: set tracing [mode=]yes|no|persistent]

Parameter: 

    Tag           Wert
    mode        - Enable, dauerhaft speichern oder Ablaufverfolgung
                  deaktivieren.

Anmerkungen: 

    Aktiviert oder deaktiviert die Ablaufverfolgung mit der Option, die
    Ablaufverfolgung als dauerhaft festzulegen. Ist die Ablaufverfolgung
    aktiviert, werden die Ablaufverfolgungsprotokolle für Drahtlos-LAN
    erfasst und in den Ablaufverfolgungsdateien gespeichert.

    Der Parameter "mode" ist erforderlich. Im Modus "persistent" ist die
    Ablaufverfolgung auch nach dem Systemneustart aktiv. Falls "mode" auf
    "disable" festgelegt ist, dann wird sowohl die dauerhafte als auch die
    nicht dauerhafte Ablaufverfolgung angehalten.

Beispiel: 

    set tracing mode=yes

Zeigt Informationen an.

»netsh »wlan »show


C:\Windows>netsh wlan show ?

Folgende Befehle sind verfügbar:

Befehle in diesem Kontext:
show all       - Zeigt die vollständigen Drahtlosgerät- und Netzwerk-
                 informationen an.
show allowexplicitcreds - Zeigt die Einstellungen für die Zulassung freigegebener Benutzeranmeldeinformationen an.
show autoconfig - Zeigt an, ob automatische Konfigurationslogik aktiviert
                  ist oder nicht.
show blockednetworks - Zeigt Anzeigeeinstellungen für blockierte Netzwerke an.
show createalluserprofile - Zeigt, ob jeder Benutzer alle Benutzerprofile
                 erstellen darf.
show drivers   - Zeigt Eigenschaften für Drahtlos-LAN-Treiber an.
show filters   - Zeigt Liste der zugelassene und blockierten Netzwerke an.
show hostednetwork - Zeigen Sie die Eigenschaften und den Status für das gehostete Netzwerk an.
show interfaces - Zeigt eine Liste der Drahtlos-LAN-Schnittstellen
                  auf dem System an.
show networks  - Zeigt Liste der für den Computer sichtbaren Netzwerke an.
show onlyUseGPProfilesforAllowedNetworks - Zeigt die Einstellung "Nur Gruppenrichtlinienprofile für Netzwerke verwenden, die mit Gruppenrichtlinien konfiguriert werden" an.
show profiles  - Zeigt Liste der auf dem Computer konfigurierten Profile an.
show randomization - Zeigt, ob zufällige MAC-Adressen aktiviert oder
                 deaktiviert sind.
show settings  - Zeigt die globalen Einstellungen des Drahtlos-LANs an.
show tracing   - Zeigt an, ob Drahtlos-LAN-Ablaufverfolgung aktiviert oder
                 deaktiviert ist.
show wirelesscapabilities - Zeigt die Drahtlosfunktionen des Systems an.
show wlanreport - Generiert einen Bericht mit Informationen zu aktuellen Drahtlossitzungen.

Zeigt die vollständigen Drahtlosgerät- und Netzwerk-

»netsh »wlan »show »all


C:\Windows>netsh wlan show all ?

Syntax: show all

Beschreibung: 

    Zeigt die vollständigen 802.11-Drahtlosschnittstelleninformationen,
    -Netzwerke und -Drahtloseinstellungen im System an, einschließlich:
        - Drahtlostreiberinformationen
        - Drahtlosschnittstellenstatus
        - Drahtloskonfigurationseinstellungen
        - Drahtlosnetzwerkfilter
        - Drahtlosnetzwerkprofil-Liste und Details
        - Sichtbare Drahtlosnetzwerke

Beispiele: 

    show all

Zeigt die Einstellungen für die Zulassung freigegebener Benutzeranmeldeinformationen an.

»netsh »wlan »show »allowexplicitcreds


C:\Windows>netsh wlan show allowexplicitcreds ?

Syntax: show allowexplicitcreds

Hinweise: 

      Zeigt die globale Einstellung an, ob freigegebene 
      Benutzeranmeldeinformationen für 802.1X-Netzwerke zulässig sein sollen.

Beispiele: 

      show allowexplicitcreds

Zeigt an, ob automatische Konfigurationslogik aktiviert

»netsh »wlan »show »autoconfig


C:\Windows>netsh wlan show autoconfig ?

Syntax: show autoconfig

Anmerkungen: 

      Zeigt die globale Einstellung an, die angibt, ob die automatische
      Konfigurationslogik für jede Schnittstelle aktiviert ist oder nicht.

Beispiele: 

      show autoconfig

Zeigt Anzeigeeinstellungen für blockierte Netzwerke an.

»netsh »wlan »show »blockednetworks


C:\Windows>netsh wlan show blockednetworks ?

Syntax: show blockednetworks

Beschreibung: 

      Zeigt die globale Einstellung an, ob die blockierten Netzwerke in
      der Liste der sichtbaren Netzwerke angezeigt werden oder nicht.

Beispiele: 

      show blockednetworks

Zeigt, ob jeder Benutzer alle Benutzerprofile

»netsh »wlan »show »createalluserprofile


C:\Windows>netsh wlan show createalluserprofile ?

Syntax: show createalluserprofile

Anmerkungen: 

    Zeigt die globale Einstellung, ob das Erstellen aller Benutzerprofile
    für jeden Benutzer zulässig ist, an.

Beispiele: 

    show createalluserprofile

Zeigt Eigenschaften für Drahtlos-LAN-Treiber an.

»netsh »wlan »show »drivers


C:\Windows>netsh wlan show drivers ?

Syntax: show drivers [[interface=]<Zeichenfolge>]

Parameter: 

    Tag             Wert
    interface     - Name der Schnittstelle, für die Treiberinformationen
                    angezeigt werden sollen.

Anmerkungen: 

    Zeigt die Informationen zu den im System vorhandenen 802.11-
    Drahtlosschnittstellen und -Treibern an.

Beispiele: 

    show drivers

Zeigt Liste der zugelassene und blockierten Netzwerke an.

»netsh »wlan »show »filters


C:\Windows>netsh wlan show filters ?

Syntax: show filters [permission=]allow|block

Parameter: 

    Tag             Wert
    permission    - Die Berechtigung, die Liste der zulässigen oder
                    blockierten Netzwerke auszuwählen.

Beschreibung: 

    Zeigt die Liste der zulässigen und blockierten Netzwerke an, die auf dem
    System konfiguriert ist.

Beispiele: 

    show filters
    show filters permission=allow
    show filters permission=block

Zeigen Sie die Eigenschaften und den Status für das gehostete Netzwerk an.

»netsh »wlan »show »hostednetwork


C:\Windows>netsh wlan show hostednetwork ?

Syntax: show hostednetwork [[setting=]security]

Parameter: 

    Tag          Wert
    setting      Gibt die anzuzeigenden Einstellungen für das gehostete 
                 Netzwerk an.

Hinweise: 

    Mit diesem Befehl werden die Eigenschaften des gehosteten Netzwerks und 
    dessen Status angezeigt, wenn es gestartet wurde.

    Bei Angabe des Parameters "setting" werden die Sicherheitsalgorithmen und
    der Schlüssel des gehosteten Netzwerks angezeigt. 

Beispiele: 

    show hostednetwork
    show hostednetwork setting=security

Zeigt eine Liste der Drahtlos-LAN-Schnittstellen

»netsh »wlan »show »interfaces


C:\Windows>netsh wlan show interfaces ?

Syntax: show interfaces

Beschreibung: 

   Zeigt die Drahtlosschnittstellen an, die auf dem System konfiguriert sind.
   Für diesen Befehl gibt es keine Parameter.

Beispiele: 

   show interfaces

Zeigt Liste der für den Computer sichtbaren Netzwerke an.

»netsh »wlan »show »networks


C:\Windows>netsh wlan show networks ?

Syntax: show networks [[interface=]<Zeichenfolge>] [[mode=]all/empty]

Parameter: 

    Tag             Wert
    interface     - Der Name der Schnittstelle, für die dieses Profil
                    konfiguriert ist.
    mode          - Ruft detaillierte bssid-Informationen ab.

Beschreibung: 

    Zeigt die für das System verfügbaren Netzwerke an.
    Die Parameter "interface" und "bssid" sind optional.

    Wenn der Schnittstellenname angegeben ist, werden nur Netzwerke für die
    angegebene Schnittstelle aufgeführt. Andernfalls werden alle für das
    System sichtbaren Netzwerke aufgeführt.

    Wenn "mode=all" angegeben ist, werden auch die sichtbaren BSSIDs für
    jede SSID aufgeführt. Andernfalls werden nur SSIDs aufgeführt.

Beispiele: 

    show networks interface="Drahtlosnetzwerkverbindung"
    show networks mode=all
    show networks

Zeigt die Einstellung "Nur Gruppenrichtlinienprofile für Netzwerke verwenden, die mit Gruppenrichtlinien konfiguriert werden" an.

»netsh »wlan »show »onlyUseGPProfilesforAllowedNetworks


C:\Windows>netsh wlan show onlyUseGPProfilesforAllowedNetworks ?

Syntax: show onlyUseGPProfilesforAllowedNetworks

Anmerkungen: 

              Zeigt die globale Einstellung an, die definiert, ob nur
              Gruppenrichtlinienprofile für Netzwerke, die mit 
              Gruppenrichtlinien konfiguriert werden, verwendet werden sollen.

Beispiele: 

              show onlyUseGPProfilesforAllowedNetworks

Zeigt Liste der auf dem Computer konfigurierten Profile an.

»netsh »wlan »show »profiles


C:\Windows>netsh wlan show profiles ?

Syntax: show profiles  [[name=]<Zeichenfolge>]  [[interface=]<Zeichenfolge>]  [key=<Zeichenfolge>]

Parameter: 

    Tag         Wert
    name      - Name  des  anzuzeigenden  Profils.
    interface - Name  der  Schnittstelle,  für  die  dieses  Profil konfiguriert  ist.
    key       - Zum  Anzeigen  des  Schlüssels  in  Nur-Text  muss  "key=clear" festgelegt  werden.

Hinweise: 

    Zeigt  die  Profildaten  an  oder  listet  die  Profile  im  System  auf.
    Die  Parameter  "name"  und  "interface"  sind  beide  optional.
	
    Wenn  der  Profilname  angegeben  ist,  wird  der  Inhalt  des  Profils angezeigt. 
	Andernfalls  werden  nur  der  Profilname  und  die Profilbeschreibung  aufgelistet.
	
    Wenn  der  Schnittstellenname  angegeben  ist,  wird  nur  das  angegebene 
    Profil  an  der  angegebenen  Schnittstelle  aufgelistet.  Andernfalls 
    werden  alle  Profile  mit  dem  angegebenen  Namen  im  System  aufgelistet.
	
    Wenn  der  Schlüssel  auf  "clear"  festgelegt  ist  und  es  sich  bei  dem Anrufer  um 
	den  lokalen  Administrator  handelt,  wird  der  Schlüssel  in Nur-Text  angezeigt.
	
    Gruppenrichtlinienprofile  sind  schreibgeschützt.  Benutzerprofile  sind  
    lesbar  und  beschreibbar,  und  die  Reihenfolge  kann  geändert  werden.
	
Beispiele: 

    show profiles  name="Profil  1"  interface="Drahtlosnetzwerkverbindung"
    show profiles  name="Profil  2"
    show profiles  name="Profil  3"  key=clear
    show profiles

Zeigt, ob zufällige MAC-Adressen aktiviert oder

»netsh »wlan »show »randomization


C:\Windows>netsh wlan show randomization ?

Verwendung: show randomization

Hinweise: 

      Zeigt die globale Einstellung dazu an, ob die zufällige MAC-Logik auf der Schnittstelle 
      aktiviert oder deaktiviert ist.

Beispiele: 

      show randomization

Zeigt die globalen Einstellungen des Drahtlos-LANs an.

»netsh »wlan »show »settings


C:\Windows>netsh wlan show settings ?

Syntax: show settings

Hinweise: 

      Zeigt die globalen Einstellungen für den Dienst für die automatische
      WLAN-Konfiguration an, einschließlich der Informationen dazu, ob die
      Logik für die automatische Konfiguration für die einzelnen Schnittstellen
      aktiviert ist, ob die blockierten Netzwerke in der Liste der sichtbaren
      Netzwerke angezeigt werden und ob nur Gruppenrichtlinienprofile
      für Netzwerke verwendet werden, die mit Gruppenrichtlinien konfiguriert
      werden.

      Die Listen der zulässigen und blockierten Filter können mit dem
      Befehl "show filters" angezeigt werden.

Beispiele: 

      show settings

Zeigt an, ob Drahtlos-LAN-Ablaufverfolgung aktiviert oder

»netsh »wlan »show »tracing


C:\Windows>netsh wlan show tracing ?

Syntax: show tracing

Anmerkungen: 

    Zeigt an, ob Drahtlos-LAN-Ablaufverfolgung aktiviert oder deaktiviert ist.

Beispiele: 

    show tracing

Zeigt die Drahtlosfunktionen des Systems an.

»netsh »wlan »show »wirelesscapabilities


C:\Windows>netsh wlan show wirelesscapabilities ?

Syntax: show wirelesscapabilities

Anmerkungen: 

      Zeigt die Drahtlosfunktionen des Systems an.

Beispiele: 

      show wirelesscapabilities

Generiert einen Bericht mit Informationen zu aktuellen Drahtlossitzungen.

»netsh »wlan »show »wlanreport


C:\Windows>netsh wlan show wlanreport ?

Syntax: show wlanreport [duration=<Zeichenfolge>] [log=<Zeichenfolge>] [logger=<autologger,.>]

Hinweise: 

    Generiert einen Bericht mit Informationen zu den letzten Drahtlossitzungen. 
    Berichte zur Drahtlosaktivität werden auf der Basis des
    Systemereignisprotokolls standardmäßig für die letzten drei Tage generiert. 

    Der Berichtszeitraum kann geändert werden, indem die Anzahl der Tage
    mithilfe des optionalen duration-Parameters angegeben wird. 

    Sie können auch den Pfad zu einer ETL-Datei angeben, die anstelle des Computerereignisprotokolls 
    als Ereignisquelle verwendet wird. 

    Sie können eine kommagetrennte Liste automatischer Protokollierungsdienste angeben, für 
    die ebenfalls Protokolle abgerufen werden. Die Protokolle "WiFiSession" und "LwtNetLog" werden standardmäßig 
    abgerufen. 
Beispiele: 

    show wlanreport duration="7" log="logpath.etl" logger="name1,name2"

Starten Sie das gehostete Netzwerk.

»netsh »wlan »start


C:\Windows>netsh wlan start ?

Folgende Befehle sind verfügbar:

Befehle in diesem Kontext:
start hostednetwork - Starten Sie das gehostete Netzwerk.

Starten Sie das gehostete Netzwerk.

»netsh »wlan »start »hostednetwork


C:\Windows>netsh wlan start hostednetwork ?

Syntax: start hostednetwork 

Hinweise: 

    Mit diesem Befehl wird der WLAN-Dienst zum Starten des gehosteten Netzwerks
    aufgefordert.

    Für diesen Befehl sind Administratorrechte erforderlich.

Beispiele: 

    start hostednetwork

Beenden Sie das gehostete Netzwerk.

»netsh »wlan »stop


C:\Windows>netsh wlan stop ?

Folgende Befehle sind verfügbar:

Befehle in diesem Kontext:
stop hostednetwork - Beenden Sie das gehostete Netzwerk.

Beenden Sie das gehostete Netzwerk.

»netsh »wlan »stop »hostednetwork


C:\Windows>netsh wlan stop hostednetwork ?

Syntax: stop hostednetwork 

Hinweise: 

    Mit diesem Befehl wird der WLAN-Dienst zum Beenden des gehosteten Netzwerks
    aufgefordert.

Beispiele: 

    stop hostednetwork



- cn -/- de -/- en -









Windows-10


... Windows 10 FAQ
... Windows 10 How To


Windows 10 How To


... Windows 11 How To
... Windows 10 FAQ



HTTP: ... console/en/index.htm
0.421
7259

Export front pages PDF and export back pages PDF!

Brauche ein Programm zum sicheren Löschen von Speicherkarten!

Export Vorderseiten PDF und Export Rückseiten PDF!

Titel oben in jedem Explorer-Fenster Registerkarten!

Undo renaming of mistakenly renamed folders!

Öffnen Sie den neuen Tab per Drag Drop in allen / aus allen Explorer-Ansichten!



(0)